Passt perfekt in diese Zeit: Kleidung mit Verhaltenshinweisen.

Quelle: Apotheke Adhoc

Stuttgart -

Thomas Ströder arbeitet bei der Ontop UG, die Textilien anbietet, wie sie aktueller nicht sein könnten: Neben dem Firmen- oder Institutionsname fallen diese T-Shirts oder Warnwesten durch Best-Practise-Piktogramme während der Corona-Krise auf.

In den Apotheken, wo diese T-Shirts bereits zum Tragen kommen, ist man von diesem Konzept überzeugt. "In einer Apotheke ist man gewohnt, dass man kompetent beraten wird. Mit unseren Textilien muss man die wichtigsten Verhaltensweisen wie Abstand halten oder in die Armbeuge niesen nicht immer und immer wiederholen: Die Kunden können es jetzt ganz einfach lesen. Man bekommt diese wichtigen Tipps sozusagen on top dazu", erklärt Thomas Ströder.

"Social Distancing" ist einer der Schlüsselwörter in der Corona-Krise. Dies ist wichtig, um die Anzahl der Infektionen möglichst niedrig zu halten und die Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen. Experten sehen daher einen Mindestabstand von 2 Metern zur nächsten Person vor. "Es war klar, dass diese Verhaltensregel ganz groß auf die Vorderseite des Textils muss", so Thomas Ströder.

Auf der Rückseite finden sich weitere sinnvolle Maßnahmen wie "Nicht in das Gesicht fassen", "Gründliches Händewaschen", "In die Armbeuge husten/niesen", "Zuhause bleiben" und "Keinen Körperkontakt". Alles sowohl in großen Lettern als auch mit deutlichen Piktogrammen dargestellt. So können auch Mitbürger, die mit der deutschen Sprache nicht so vertraut sind, den Sinn gleich erfassen.

Unsere Textilien in großer Menge sofort verfügbar und nach der Bestellung in wenigen Tagen bei der Apotheke“.